Fehler, die Frauen in einer Beziehung machen

Fehler die Frauen in einer Beziehung vermeiden sollten.

1. Du flippst aus, wenn er eine andere Frau ansieht oder mit ihr spricht.

Es liegt in der Natur des Mannes, hinzusehen, denn wenn man sich auf darauf einlässt, zeigt sich, dass man unsicher und nicht selbstbewusst ist. Wenn Du eifersüchtig wirst, wenn sich eine Frau in seiner Nähe aufhält, musst Du ehrlich gesagt Deine Beziehung selbst hinterfragen. Entweder fehlt es in der Beziehung an Vertrauen oder Du musst dringend an Deinem Selbstwertgefühl arbeiten.

2. Du respektierst seinen persönlichen Freiraum nicht.

Wenn er schlecht gelaunt ist oder keine Lust zum Reden hat, lass ihm die Ruhe, gib ihm die Zeit und lassen Dich nicht darauf ein. Die meisten Männer reden nicht gerne über ihre Probleme, wie es Frauen zum Beispiel tun. Stattdessen ziehen sie es lieber vor, sich zurückzuziehen und die Dinge mit sich selbst zu klären.

3. Sich nicht um sich selbst kümmern oder sich gehen lassen.

Es ist wirklich traurig zusehen, wie viele Frauen es in einer längeren Beziehung für in Ordnung halten sich gehen zulassen, mit dem Training aufhören und sich nicht mehr die Beine zu rasieren. Wenn überhaupt, dann solltest Du eher motiviert sein und sich die Mühe machen an der Beziehung weiterhin hart zu arbeiten um die Anziehungskraft und die sexuelle Energie am Leben zu erhalten.

4. Kein eigenes Leben zu haben.

Sei nicht eines der Mädchen, die ihre Freunde und ihre Interessen vergessen, sobald sie einen Mann haben, das endet nie gut und lässt Dich bedürftig aussehen und macht dich gleichzeitig stark abhängig von dem Mann.

5. Passiv-aggressiv sein.

Männer sind viel geradliniger und einfacher gestrickt als Frauen. Wenn Du ihm sagst, dass alles in Ordnung ist, und dann schmollst und Trübsal bläst, bis er Dich weiter verärgert dann sorgt es nur noch für mehr Wut in Dir und führt letztendlich immer zu Streit. Sei einfach ehrlich und aufrichtig zu ihm, wenn Du ein Problem hast.

 

6. Nörgeln.

Kein Mann ist perfekt, kein Mann ist in der Lage Dir alles zu geben, was Du erwartest. Es wird Zeiten geben, in denen Du mit etwas, was er tut, nicht zufrieden bist. Wenn das passiert, nörgle nicht deswegen an ihm herum. Die beste Strategie ist, ihm zu sagen, was Du willst (ich liebe es, wenn Du X machen), anstatt auf etwas herumzureiten, was Du nicht möchtest bzw. dich störst (warum machst Du nie Y?).

7. Ihn nicht schätzen.

Noch einmal: Hör auf, die Dinge aufzuzählen, die er nicht tut, und berücksichtige lieber das, was er tut, und erkenne es ihm dann an und schätzen ihn auch dafür! Je mehr Du zeigst, dass du ihn wert schätzt, desto mehr wird er versuchen, Dir zu gefallen.

8. Griesgrämig sein.

Wir alle haben schlechte Tage, das ist verständlich. Aber hilft einem nicht weiter schlecht gelaunt zu sein und die Schuld bei jemanden anderem zu suchen. Versuche stattdessen glücklich und positiv zu sein. Niemand will sich mit einer negativen Nancy abgeben. Im Allgemeinen fühlen wir uns zu Menschen hingezogen, die glücklich sind und eine positive Energie ausstrahlen. Wache mit einem Lächeln auf, sei Dankbar, sieh das Gute in Deinem Leben und in Deiner Beziehung. Das wird Dir nicht nur in Deiner Beziehungen helfen, sondern Dein Leben insgesamt verbessern.

 

9. Deine Unsicherheiten/Unzufriedenheit auf ihn übertragen.

Es ist nicht seine Schuld, wenn Du dich dick fühlst oder Deine Haut unrein ist oder Du eine kleine Falte am Mund gefunden hast oder wenn Du Angst hast, dass er Dich für jemanden verlässt, der jünger und makellos ist. Das sind Deine Probleme und Ängste, also mache diese nicht zu euren Beziehungsproblemen.

Wenn er mit Dir zusammen ist, ist es selbstverständlich, dass er Dich attraktiv findet. Rede ihm seine Anziehungskraft nicht aus, indem Du alle Deine Problemzonen ständig aufzählst. Die Chancen stehen gut, dass er diese Dinge erst dann bemerkt, wenn Du ihn darauf aufmerksam gemacht hast, also warum sollte man die Aufmerksamkeit auf sich selbst lenken? Männer fühlen sich zu selbstbewussten Frauen hingezogen, also zeige ihm nicht nur Deine Fehler auf, sondern liebe dich selbst und zeige es ab und an, dann wird er sich auch automatisch angezogener fühlen.

10. Versuche ihn nicht zu ändern.

Wenn Du dich auf eine Beziehung einlässt, musst du die Person genauso akzeptieren wie sie ist und nicht versuchen diese so zu formen, wie sie es sich wünschen würden. Er ist, wie er ist, akzeptiere oder lass es sein. Wenn es um kleinere Dinge geht, dass er zum Beispiel Laufschuhe zu einer Anzughose trägt, dann sprich es in einem netten Ton an. Kritisiere ihn nicht und lass ihn sich nicht dumm fühlen. Sage etwas, das ihm ein gutes Gefühl gibt und ihn dazu inspiriert, diese Veränderung selbst vorzunehmen, zum Beispiel: “Du siehst in diesem Outfit wirklich sexy aus, aber mit diesen Schuhen wäre es noch besser.“

 

11. Ihm nicht genug Aufmerksamkeit schenken, dass er sich geliebt fühlt.

Jeder Mensch empfindet Liebe anders. Die meisten Frauen fühlen sich geliebt, wenn ihr Mann ihnen einen Blumenstrauß bringt, während diese Art von Geste für einen Mann bedeutungslos wäre. Männer haben ihre eigene Art, sich geliebt zu fühlen. Das können Geschenke, Essen, Komplimente, eine Tasse Tee oder eine Massage am Ende eines langen Tages sein. Achte darauf, wie er auf Dinge reagiert, um zu bestimmen, was ihm wirklich gefällt (es sollte offensichtlich sein), und versuche das, was es ist, so gut wie möglich zu tun.

 

12. Es geht zu schnell, lass Dir Zeit.

Wenn Du mit jemandem zusammen bist, musst Du dich voll auf die Beziehung einlassen. Wenn Du Dich bereits in der Anfangsphase alles mit der rosa-roten Brille siehst wirst Du wahrscheinlich alle No-Gos übersehen, weil Deine rationale Seite von der emotionalen übertroffen wird. Auf lange Sicht wird es nicht funktionieren mit jemanden zusammen zu sein, der eigentlich nicht zu Dir passt.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Blog